powerded by www.buchreport.de
i


Verleger wollen Vertriebsverbot für Adblocker

Der Zeitungsverleger-Verband Nordrhein-Westfalen fordert ein Vertriebsverbot für Programme, die Werbung auf journalistischen Angeboten blockieren. Auch Medienunternehmen machen mit ihrem Versuch, juristisch gegen Adblocker vorzugehen, weiter.


Anti-Adblocker-Maßnahmen gibt es inzwischen einige. Zu den ersten Versuchen, gegen Anbieter wie Eyeo und dessen Produkt AdBlock Plus vorzugehen, gehörten juristische Wege. Daneben haben sich Sperren, ...

Nutzung von Adblockern geht deutlich zurück

Der Anteil der auf Desktop-Computern blockierten Displaywerbung ist überraschend schnell und deutlich zurückgegangen: Durchschnittlich wurde im vierten Quartal 2016 auf 17,04 Prozent der Page Impressions die Auslieferung...



Shoppen im Jahr 2036: Wie kaufen wir übermorgen ein?

Das Jahr 2036 klingt nach der ultimativen Zukunft, nach Science Fiction, fliegenden Autos und hybriden Roboter-Menschen. Tatsächlich sind es aber ...



Mit diesen 5 Tipps steigern Sie die Effizienz Ihrer Online-Plattform

Der Kampf um Geschäftskunden ist in vollem Gange. Amazon Business und weitere Marktplätze stellen bisherige B2B-Geschäftsmodelle in Frage und ...

Junge Leute bleiben der Zeitungslektüre treu - pubiz.de

Junge Leute bleiben der Zeitungslektüre treu - pubiz.de

Überraschend: Lesen schlägt Video als bequemster Nachrichtenkanal

"Video ist das Nachrichtenformat der Zukunft!" Diese Erwartung ist so fest gesetzt, dass Medienunternehmen große Budgets für Bewegtbild-Formate ...


Suchmaschinen drehen illegalen Download-Seiten den Traffic ab

Spiel, Satz und Sieg für Deutschlands Verlage. So jedenfalls bewertet lesen.net, ein führender E-Buch-Newsdienst, die Tatsache, dass illegale ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich Vertrieb