powerded by www.buchreport.de
i
Mediennutzung 2025

Mediennutzung 2025 - mittags: Markus

'Um 13:00 Uhr klingelt mein Smartphone. Meine Fitness-App macht mich darauf aufmerksam, dass FoodDrone soeben meinen Salat zugestellt hat. Na endlich. Ich speichere die halb fertige Pressemitteilung und hole meine Bestellung, die von einer Drohne direkt vor der Tür abgestellt wurde.

Während ich am Küchentisch meinen Salat esse, sehe ich auf dem OLED-Display die Breaking News von PersonalNews aufleuchten. ‘Erdbeben im Silicon Valley? Achja, stimmt.’

Dunkel erinnere ich mich an den Vormittag. Interessiert klicke ich den Artikel an und informiere mich über den aktuellen Stand. Zum Glück brauche ich mir um meine Dateien keine Sorgen zu machen. Vor einem Jahr habe ich in weiser Voraussicht von unserem Hausmeister einen eigenen Server aufsetzen lassen, der sämtliche Dateien regelmäßig lokal speichert. 

Noch während des Lesens fällt mir ein, dass ich YouTravel gestern versprochen hatte, ihnen genauere Informationen über meine Geschäftsreise nächste Woche mitzuteilen. Es wird nach London gehen und Emily wird mich begleiten. Zum Glück hat mir Tom die Website YouTravel empfohlen, die von einem ehemaligen Reiseführerverlag gegründet wurde. Es ist wirklich eine Entlastung, dass Virtual Assistans mir Flug, Hotelbuchungen, meine Terminkoordination und die Schulbefreiung sowie die Organisation des E-Learning-Programmes von Emily abnehmen.

Ich habe ein bisschen Angst, dass Emily mit dem E-Learning-Programm und der selbstständigen Bearbeitung der Aufgaben nicht zurechtkommt. Ich zumindest bin überrascht von der Komplexität der Software. Wie soll da eine 13-jährige durchblicken? Andererseits: Meine Eltern hielten damals auch alles für Hexenwerk, was ich mit meinem ersten iPhone angestellt habe. Wird schon funktionieren. Notfalls kann ihr ja auch noch Zeynep, ihre Spyke-Nachhilfelehrerin, helfen...

Ich verschicke die Auftrags-Mail. Um 13:45 klingelt es an der Tür. Aus Gewohnheit sage ich 'Open'. Doch dann fällt mir ein, dass die Sprachsteuerung kaputt ist. Seufzend stehe ich auf, öffne dem IT-Hausmeister und ziehe mich nach einem kurzen Gespräch in mein Arbeitszimmer zurück.'

 

 

Bild: Shutterstock

20. Oktober 2014