powerded by www.buchreport.de
i


Deutsche fürchten um die Jobs ihrer Mitmenschen

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland denkt, dass durch die Digitalisierung Jobs vernichtet werden – nur nicht der eigene. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, die sich mit der Einstellung der Deutschen zu den Themen Automation und künstliche Intelligenz beschäftigt.


Zwei Drittel der Deutschen glauben an das Überleben ihrer Branche, während ein Großteil gleichzeitig davon überzeugt ist, dass die Digitalisierung für andere Branchenzweige ...


Studie – so krass ist die Amazon-Dominanz bereits heute

Dass Amazon diktiert, was heute Onlinehandel heißt, pfeifen die Spatzen von den Dächern. Aber dabei ist es längst nicht geblieben. Untersuchungen des Instituts für Handelsforschung (IFH) zeigen viel mehr. Amazon wird für sein konsequentes Weiterdenken und seine permanente Innovation mit stetigem Wachstum und branchenübergreifender Allgegenwart belohnt. Der Kundenzugang für den Wettbewerb wird dadurch abgeschnitten – dies gilt zunehmend auch für den stationären Handel.
Die ...


Der Trend geht zum vernetzten Büro

Smart Home ist inzwischen in vielen Haushalten eingezogen. Aber wie sieht es eigentlich mit intelligenter Technik im Büroalltag aus? Der Trend geht zum vernetzten Büro – das belegt eine aktuelle Umfrage. Demnach nutzen bereits 60 Prozent der Befragten smarte Installationen.


Smart Offices bieten Unternehmen viele Vorteile, denn sie optimieren Prozesse und senken die Kosten. Das bestätigen die Umfrageergebnisse. Zum Beispiel geben 78 Prozent ...


Viel zu kurz gesprungen – Personalisierung enttäuscht die Verbraucher

Personalisierung – möglichst auf der Basis von Künstlicher Intelligenz und anderer „Magie“ – ist das nächste große Ding, auf das Verbraucher warten und von dem Publisher und Merchants profitieren werden. Völlig verkehrt ist dies nicht. Allerdings haben die Verbraucher eine völlig andere Erwartung von dem Nutzen, den Personalisierung ihnen stiften soll. Dies zeigt eine Untersuchung des international aktiven amerikanischen Anbieters von Marketing-Dienstleistungen, ...



Wer treibt in Unternehmen die Digitalisierung?

Die Experten streiten nach wie vor über den besten Weg zu einer Digitalisierung von Unternehmensprozessen. Muss der „Chef-Digitalisierer“ auf der obersten Führungsebene sitzen? Braucht man eine Digitalabteilung, die ein Chief Digital Officer leitet? Ist am besten jeder einzelne Bereich verantwortlich für die Digitalisierung bereichsbezogener Prozesse? Oder heißt die Lösung „dedizierte interdisziplinäre Teams“?


Dieses letztere ist die ...


Fehlerhaftes Impressum, intransparente Preisangaben oder unlautere Werbeaussagen – Abmahnungen nehmen zu

Wer im Internet Waren verkauft, muss sich immer wärmer anziehen. Nicht nur der wachsende Konkurrenzdruck sorgt für eine steil ansteigende Kurve kostenpflichtiger Abmahnungen. Immer mehr darbende oder geldgierige Anwälte schwingen sich auf zu selbsternannten „Rechtspflegern“ und entwickeln lukrative Geschäfte aus der komplexen Gesetzes- und Rechtslage, der besonders kleinere Anbieter nicht immer gewachsen sind. Der Händlerbund vertritt die Interessen des mittelständischen ...



Mitarbeiter kaum in Digitalisierungsprozess eingebunden

Deutsche Unternehmen binden ihre Mitarbeiter kaum in den Prozess der digitalen Transformation ein. Nur elf Prozent der Beschäftigten erleben laut einer Studie die Entwicklungen als gemeinschaftlichen Vorgang.


Unternehmen in Deutschland binden ihre Mitarbeiter bei der Gestaltung der digitalen Transformation laut einer Studie kaum ein. Dabei sei die Mehrheit der Beschäftigten in Deutschland von den positiven Impulsen der Digitalisierung überzeugt, ...


US-Teens sehen jenseits des Amazonas kein Land mehr

Wenn man die Ergebnisse einer Untersuchung aus den USA auf Deutschland übertragen darf, stehen dem niedergelassenen Handel schwierige Zeiten bevor. Denn die Generation Z legt in ihrem Konsumverhalten ein hohes Vertrauen in große Marken an den Tag. Davon profitiert neben international aktiven Restaurantketten der Onlinehandel.
Denn beinahe ein Fünftel ihrer Einkaufszeit verbringen amerikanische Teenager, also die aktuelle Generation Z, ausschließlich online. ...


Videos im Content Marketing – In 10 Schritten zur erfolgreichen Strategie

YouTube und dicht dahinter Facebook sind zu gigantischen Verteilmaschinen für Bewegtbild-Werbung geworden. Die Entwicklung mobiler Technologien treibt den Videokonsum zusätzlich massiv in die Höhe. Mehr und mehr setzen Advertiser auf Videoplattformen und fahren ihre klassischen TV-Budgets herunter. Auch die Verlagswirtschaft ist gut positioniert für den Pardigmenwechsel.
how2 ist eine Agentur für Video Content Marketing mit Sitz in München. Auf ihrer Referenzenliste ...


Mittelständler setzen zu wenig auf Innovationen

Zu wenig Ideen und keine Notwendigkeit gesehen: Um die Innovationskraft von mittelständischen Unternehmen in Deutschland ist es einer Studie zufolge nicht allzu gut bestellt.
In Deutschland setzen einer Studie zufolge zu wenig Mittelständler auf Innovationen. Zwar stieg zuletzt die Zahl der Firmen, die in neuartige Produkte oder Prozesse investierten, wie eine Studie der staatlichen Förderbank KfW zeigt. Doch der Anteil der innovativen Unternehmen am Mittelstand ...


Jeder dritte Deutsche fühlt sich am Arbeitsplatz benachteiligt

Ungleichbehandlung am Arbeitsplatz sind immer noch ein wichtiges Thema in Deutschland. Das zeigt die aktuelle Studie „The Workforce View in Europe 2018“. Demnach fühlt sich fast ein Drittel der Arbeitnehmer ungleich behandelt oder benachteiligt.


Die Studie „The Workforce View in Europe 2018“ zeigt, dass sich knapp jeder dritte deutsche Arbeitnehmer im Berufsleben benachteiligt fühlt. Männliche Arbeitnehmer nennen mehrheitlich das ...


Was IT-Freelancer in Deutschland verdienen

Über 100.000 IT-Sachverständige sind in Deutschland als Freiberufler, häufig als Solo-Selbstständige unterwegs. Profitieren sie von der gegenwärtig guten Konjunktur und von der Knappheit an IT-Fachkräften? Das wollte die Allianz für Selbstständige Wissensarbeit (ADESW) wissen und befragte über 1500 von ihnen. Und bekam heraus, wie viel Auftraggeber für externe IT-Entwickler so hinblättern müssen.


Unter 600 Euro pro Tag = 75 Euro pro Stunde tut ...


Erwiesen: hochwertige redaktionelle Umfelder machen Onlinewerbung effektiver

Was passiert im menschlichen Gehirn, wenn ein Leser Onlinewerbung sieht? Eine englische Forschergruppe hat dies untersucht. Sie konnte damit aus neurowissenschaftlicher Sicht belegen, worauf bereits zahlreiche Analysen auf der Basis klassischer Marktforschung hinweisen: Werbung funktioniert im redaktionellen Umfeld besser.
Für die Studie „Context Matters“ erfassten die Wissenschaftler bei 139 Versuchspersonen die Veränderungen der Hirnströme bei der Betrachtung ...


Ohne Printwerbung sind Kampagnen weniger erfolgreich

Von wegen "Lügenpresse" - falls es jemals eine Krise des Vertrauens in gedruckte Medien gegeben haben sollte, ist diese überwunden. Nur wie es den Anzeigenkunden glaubhaft machen? Einige Studien der Marktforscher könnten helfen.


In Zeiten von Google AdWords haben es Mediaseller ohnehin schwer, da sie keine sicheren Leads bringen können. Dann gerieten die etablierten Leitmedien noch in den Generalverdacht politischer Voreingenommenheit. ...


Jeder nutzt Social Media

Neun von zehn Internet-Nutzern in Deutschland sind in sozialen Netzen unterwegs, ein Anstieg um satte 14 Prozentpunkte innerhalb eines Jahres. Das zeigt der aktuelle, repräsentative Social-Media-Atlas der Hamburger Kommunikationsberatung Faktenkontor und des Marktforschers Toluna.


Auch die „Silver Surfer“ ab 60 Jahren nutzen inzwischen zu 85 Prozent Soziale Medien. Sie liegen damit gleichauf mit den 50 bis 59-jährigen Onlinern. Zwischen 40 und ...

PayPal und Rechnungskauf bleiben in Deutschland die Favoriten der E-Shopper

Die Zahl der in Deutschland verfügbaren Verfahren zum Online-Payment geht in die Hunderte. Anbieter verabschieden sich vom Markt, noch mehr neue kommen nach. Durch Fusionen wird das Bild noch unklarer. Welche von ihnen brauchen Verlage, welche nicht? Eine neue Studie des ECC Köln beim Institut für Handelsforschung zeigt: Entspannung ist angesagt. Denn die Platzhirsche PayPal und Rechnungskauf haben ihre Positionen trotz aller Konkurrenz ausgebaut. Trotzdem ist ein gelegentlicher ...



Diese digitalen Services sind bei Innenstadtbesuchern gefragt

Was wünschen sich Verbraucher in ihren Einkaufsmeilen? Nein, es sind keine „Location-Based Services“, die je nach genauem Standort dem Flaneur passende Konsum-Angebote aufs Handy spielen. Auch städtische Shopping-Plattformen stehen nicht oben auf dem Wunschzettel. Am meisten gefragt ist etwas viel Banaleres.
Außerhalb Deutschlands völlig selbstverständlich und eigentlich absolut logisch, aber in deutschen Fußgängerzonen noch ziemlich neuartig: Verbraucher ...


Wenn nicht mal die eigenen Mitarbeiter ihr Unternehmen weiterempfehlen

Unternehmen in Deutschland haben kaum Botschafter in den eigenen Reihen. Laut einer Studie würde nur jede fünfte Fachkraft in Deutschland ihr Unternehmen uneingeschränkt als Arbeitgeber weiterempfehlen. Weitere 40 % würden dies nur unter Vorbehalt tun.
Die Studie, für die die Online-Jobplattform StepStone rund 25.000 Fach- und Führungskräfte in Deutschland befragt hat, deutet auch an, woran das liegen könnte: Nur vier von zehn Mitarbeitern können ...


Display Ads - Debatte um Viewability

Nach wie vor ist ein Großteil der gebuchten und bezahlten Display Ads gar nicht zu sehen. Lange schien die Branche das hinzunehmen. Jetzt findet ein Umdenken statt.
Es ist eine Hiobsbotschaft. Im vierten Quartal des Jahres 2017 ist die Viewability der Display-Werbung in Deutschland wieder gesunken. Mit 55 Prozent erreicht die Sichtbarkeitsrate einen historischen Tiefstand, belegt der "Viewability Benchmark", den der AdVerification-Spezialist Meetrics ...


Das erwartet die Verlags-und Medienbranche

Welchen Herausforderungen im Digitalbereich sieht sich die Verlags- und Medienbranche 2018 gegenüber? Dazu hat vor kurzem  das Reuters Institut for the Study of Journalism (RISJ) an der Universität Oxford die Studie "Digital News" vorgelegt. Befragt wurden 194 Chefredakteure, Geschäftsführer und IT-Führungskräfte. 


Nach Chancen und Schwierigkeiten für 2018 befragt,  gaben 44 Prozent der Befragten an, dass Abonnements ...