powerded by www.buchreport.de
i


»Für Links zu zahlen ist absurd«

Schwere Kritik üben Online-Chefs deutscher Medienunternehmen am geplanten Leistungsschutzrecht für Verlage. Sofern sie sich überhaupt äußern durften. Der EU-Rechtsausschuss zur Urheberrechtsreform hatte eine Studie zur Abschätzung der Folgen eines Leistungsschutzrechtes in Auftrag gegeben. Nur die wenigsten deutschen Portale trauten sich zu antworten. Aus den Antworten ging ein oft tiefgreifender Dissens zwischen On- und Offlinern in den Presseverlagen hervor.


Als ...


Audio is the new Radio

2016 verzeichneten die Anbieter von Webradio und anderen Online-Audioangeboten ein starkes Wachstum bei der Nutzung und bei den Werbeumsätzen. Für 2017 erwarten sie einen Anstieg der Werbeumsätze um 40 Prozent auf 35 Millionen Euro. 

Der Bundesverband Digitale Wirtschaft hat aus diesem Anlass den Leitfaden „Online Audio Advertising“ veröffentlicht. Zehn führende Audio-Experten der Branche arbeiten heraus, warum „Hören das neue Sehen“ und Radio zu ...



Content Marketing – Video kommt bei allen an

Zwischen verschiedenen Altersgruppen gibt es deutliche Unterschiede im Surfverhalten, der Social-Media-Nutzung und den Content-Präferenzen. Facebook ist jedoch das wichtigste Netzwerk für alle Generationen. Das zeigt die Studie „The Future of Content Marketing“.


Generation Z: Visuell begeistern Je jünger der Konsument, desto stärker ist er mit dem Smartphone verbunden. 68 Prozent der Befragten zwischen 18 und 24 Jahren surfen primär mit ...


War der Hype um die Shopper-Schachteln verfrüht?

Es gab eine Zeit, da sahen Paketboxen aus wie die Lösung eines verbreiteten Problems beim Wachstum des E-Commerce in Deutschland. Fest an der Haustür montierte verschließbare Kästen oder Säcke sollten es den Zustellern ermöglichen, bestellte Ware indirekt in die Obhut der Empfänger zu geben. So sollten noch ein paar Prozent Akzeptanz für das Bestellen im Versand gewonnen werden. Gut ausgedacht, aber der Teufel steckt im Detail. Dies wurde ziemlich schnell klar. Ein ...


Growth Marketing – der Traum vom Sparen bei der Kundenkommunikation

Aus Growth-Hacking wird Growth-Marketing. Ursprünglich machten vor allem Start-ups aus der (Budget)-Not eine kreative Tugend und dachten sich Methoden aus, wie sie ohne großen Einsatz finanzieller Mittel im Markt unübersehbar werden könnten. Heute versuchen große Unternehmen, diesem Konzept zu folgen. 


Der Grund dafür sind vor allem steigende Preise für die klassischen Kanäle des Online-Marketings. Mittlerweile gibt es Growth-Marketing-Berater ...


Media Worker in Deutschland: Wer arbeitet wo?

Es gibt immer mehr Media Worker - Medienschaffende - in Deutschland. Hamburg ist dabei die beliebteste Metropole. Nicht jeder arbeitet aber in der klassischen Medienbranche.
   Die Medienindustrie ist eine der Branchen, die am stärksten von der digitalen Transformation erfasst wurde und wird. Media Worker - Medienschaffende - arbeiten dabei heute längst nicht mehr nur in Verlagen, Rundfunkanstalten oder Agenturen. In branchenfremden Bereichen ist ...


Erfolgreiches E-Mail-Marketing auf mobilen Geräten

Vier von fünf Deutschen nutzen E-Mails auf dem Smartphone. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie des Marktforschungsinstituts Convios Consulting im Auftrag von WEB.DE und GMX. Die Mehrheit (82,7%) gibt an, regelmäßig (44,4%) oder gelegentlich (38,3%) unterwegs per Smartphone E-Mails zu empfangen oder zu senden. Das bedeutet einen Anstieg von 15 Prozentpunkten gegenüber der letzten Erhebung im vorausgegangenen Jahr. Daher führt kein Weg daran vorbei, E-Mails ...


Wie Sie mit Fachmedien Ihre Kundenbindung stärken können

Ein Berufsalltag ohne Fachinformationen ist kaum denkbar. Mit ihren Informationsangeboten schaffen Verlage die Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg und wissenschaftlichen Fortschritt. B2Bler können ihre Zielgruppe durch Fachmedien auf Augenhöhe erreichen.


Als B2B-Experte kennen Sie das: In der breiten Öffentlichkeit ist Ihre Marke oft weniger präsent als Ihnen lieb ist. In Ihrem spezifischen Markt sieht es dann glücklicherweise meist schon ...


Zu viel Work im Life? – Nicht bei diesen Arbeitgebern!

Es gibt sie tatsächlich: die Arbeitgeber, bei denen es kein Karriere-Fahrstuhl ist, bis zum Umfallen zu schuften. Das Karriereportal Glassdoor hat die Unternehmen ermittelt, die darauf halten, dass bei den Mitarbeitern Arbeits- und Privatleben in einem ausgewogenen Verhältnis stehen. Medienunternehmen sucht man unter den Top 20 vergebens.


Glassdoor greift bei diesem Ranking auf die Bewertungen seiner User zurück, erhebt also bei den Unternehmen selbst ...


Worauf man beim Shop-Checkout achten sollte

So wird viel Geld vernichtet – auch in Verlags-Shops: Kurz vor der Kasse springen viele Kunden wieder ab. Die Gründe können vielfältig sein - doch mit ein paar verkaufspsychologischen Tricks können Shop-Betreiber die Rate der Abbrecher deutlich senken.


Auch wenn man es mit gutem Content geschafft hat, den Konsumenten länger auf seiner Seite zu begeistern und dieser tatsächlich auch eine Kaufintention hat, lauern an der nächsten Ecke schon weitere ...


Sicherheit: Ich würde nie auf Phishing-Mails hereinfallen – oder?

Es gibt ein paar „unumstößliche Wahrheiten“ über Phishing-Mails: Sie nerven, sind aber dennoch leicht als solche zu identifizieren und darauf reinfallen tun immer nur die anderen. Aber warum gibt es sie dann überhaupt? – Fakt ist: Phishing ist die erfolgreichste E-Mail-Marketing-Kategorie überhaupt. Dies fand ein deutsches Forscherteam in einem Experiment heraus.


Was bewegt Menschen, auf die Links in solchen Mails zu klicken? Liegt es ...


Streaming – bei Jüngeren äußerst beliebt

Streaming-Dienste sind insbesondere bei der jüngeren Generation (zwischen 14 und 25 Jahren) gefragt. Zu diesem Ergebnis kommt die Untersuchung "IP Fourscreen Touchpoints" von IP Deutschland. 
   Jeder Siebte zwischen 14 und 25 Jahren (14 Prozent) nutzt das Angebot von Amazon Prime, jeder Fünfte (20 Prozent) die Programme von Netflix, wie die Untersuchung "IP Fourscreen Touchpoints" des RTL-Werbezeitenvermarkters IP Deutschland ...


Prokrastination: Wer chillt, ist kreativer, sagen Wissenschaftler

In der heutigen Arbeitswelt ist automatenhaftes Funktionieren angesagt. "Promise p.a., deliver a.m.!" und ähnlich heißen die Sprüche, die den „inneren Zwingli“ zum absoluten Herrscher über die Zeiteinteilung machen sollen. So haben Kathrin Passig und Sascha Lobo den Antagonisten „zum inneren Schweinehund“ in ihrem Buch „Dinge geregelt kriegen“ getauft. Heute sekundiert ihnen die Forschung.
Passig/Lobo konnten eindrucksvolle Beispiele ...


Das Einmaleins der richtigen Schreibung

Wie gut lesen Kinder? Was bereitet ihnen Schwierigkeiten bei schriftlichen Texten? Und wie adressiert man richtig an sie? In einer mehrstufigen Forschung ist SUPER RTL der Frage nachgegangen, wie gut die Lesefähigkeit von Grundschulkindern im Alter von 6 bis 10 Jahren ist.
   Das Wissen über die Lesefähigkeiten ist relevant, weil Kinder an vielen Stellen schriftlich angesprochen werden: Von SUPER RTL auf den eigenen Internetseiten, in Marketingmaßnahmen ...

Nur vier von fünf Führungskräften kennen Unternehmensziele

Eine von vier Fachkräften in Deutschland kennt die Ziele ihres Unternehmens nicht – und selbst jedem fünften Manager mit Personalverantwortung sind die übergeordneten Firmenziele unbekannt. Das ergab eine Befragung von über 14.000 Fach- und Führungskräften.
Die große Mehrheit der Fachkräfte (80 Prozent) will wissen, wie sich ihre Arbeit in die Gesamtstrategie ihres Arbeitgebers einfügt. 70 Prozent meinen sogar, dass sie ein klares Verständnis von ihrer ...


Fachkreis Online-Mediaagenturen: Smart-TV ist Wachstumstreiber

Deutschlands Mediaplaner sehen Werbebudgets weiter wegwandern von den „Lieblingsplattformen“ der deutschen Verlage – Print und Desktop. Während der dmexco 2017 veröffentlichte der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. wie jedes Jahr den Trendmonitor 2017 des „Fachkreis Online-Mediaagenturen“ im BVDW (FOMA). In der mittlerweile elften Ausgabe prognostizieren die Media-Experten unter anderem eine deutlich steigende Bedeutung von Werbung auf internetfähigen ...


E-Mail-Nutzung: Österreicher und Schweizer ticken anders

E-Mail-Anbieter sollten sich in den verschiedenen DACH-Ländern auf unterschiedliche Erwartungen der User einstellen. Mailprovider United Internet Media hat die Gewohnheiten der Anwender untersucht und weist darauf hin, wie man ihnen als Absender am besten Rechnung trägt.


Der für die Kampagnen-Planung wichtigste Unterschied: Während in allen drei Ländern das Schreiben und Lesen von E-Mail zu Hause am stärksten und auf ähnlichem Niveau ausgeprägt ...


Bürger fordern: Schule muss digitaler werden

Der Bitkom hat Bundesbürger befragt, worauf die Politik sich in der Bildungspolitik konzentrieren und was sie konkret verändern soll. Neben einer Verbesserung des beklagenswerten baulichen Zustandes vieler öffentlicher Schulen steht der Ausbau der digitalen Infrastruktur weit oben auf dem Wunschzettel. Baustelle Nummer eins, wenn es nach den Befragten geht: die Lehrer.


Gut neun von zehn Deutschen (93 Prozent) sind der Meinung, dass Lehrende mehr Digitalkompetenz ...


Der Stoff, aus dem die Leader sind

Welche Persönlichkeits-Merkmale unterscheiden Führungskräfte von ihren Mitarbeitern? Diese Frage beantworten zu können, ist für Personaler von prognostischem Wert. Es hilft ambitionierten Fachkräften bei der Einschätzung ihrer eigenen Aussichten. Bauchgefühl und Wunschdenken regieren bislang bei dieser Fragestellung. Mit der App „Good & Co.“ hat die Psychometrie Eingang in den Bereich des Matchings zwischen Aufgabe und Person gefunden.
Good&Co. ...


Social Media: Verbraucher vertrauen Xing am meisten

Glaubwürdigkeit in den Sozialen Medien: Für Unternehmen hängt sie nicht nur davon ab, was sie sagen – sondern auch davon, wo. Besonders schlecht sieht es auf Facebook aus: Sechs von zehn Nutzern des Freunde-Netzwerks zeigen nur geringes Vertrauen in Informationen, die sie dort von kommerziellen Anbietern erhalten. Am meisten Vertrauen finden Unternehmen im Social Web hingegen bei Xing und LinkedIn.


Nirgendwo in den Sozialen Medien bringen Nutzer Unternehmen ...


AR und VR: Exponentielles Wachstum der Erlöse erwartet

Das internationale Beratungshaus IDC erwartet, dass 2021 weltweit über 215 Milliarden US-Dollar für Augmented- und Virtual-Reality-Produkte und -Dienstleistungen ausgegeben werden. Das entspricht einer jährlichen Wachstumsrate von um die 100% – 2017 liegen die Ausgaben bei nur 11,4 Milliarden Dollar.


In Westeuropa sollen die Ausgaben 2017 bei etwa 2 Milliarden Dollar liegen. Der Bereich soll dort sogar um über 120% zulegen. Der Bereich Bildung wird ...


Nur wenige Verbraucher shoppen per App

Für den Online-Einkauf wird das Smartphone im Zuge der Mobilisierungswelle immer bedeutender. Für mehr als die Hälfte der 18- bis 39-jährigen ist es selbstverständliches Shopping-Werkzeug. Shopping-Apps profitieren von diesem Trend vergleichsweise wenig.


Sieben von zehn mobilen Online-Käufern ziehen die mobile Website der App vor. Und der Desktop-PC ist nach wie vor Spitzenreiter beim Online-Einkauf. Dies ermittelte die Nürnberger Connox, ein ...


E-Publishing in Deutschland wächst jährlich um 15%, sagt Arthur D. Little voraus

Vermessung der Web-Wirtschaft: Vorbei sind die Zeiten, wo es zum Beispiel für den Onlinehandel genügte, eine neue „Killer-Kategorie“ an den Start zu bringen. Aber kräftiges Wachstum ist noch möglich in einem Markt, der mittelfristig weiter dynamisch zulegen wird. Allerdings muss die Strategie stimmen. Außerdem steigen die technischen Voraussetzungen.


Unter den Überschriften Network, Infrastructure & Operations, Services & Applications, ...


Wer kauft mobil ein – und was?

E-Commerce setzt sich auch im Mobile Computing mehr und mehr durch.Wie vor 15 Jahren am Desktop, so steigen die Anteile mobiler Shopper heute explosionsartig an. Das war zu vermuten, nun ist es belegt.


Eine repräsentative Umfrage des Cashback-Anbieters Shoop ergab, dass unglaubliche 56 Prozent der Deutschen wenigstens einmal im Monat vom Handy oder Tablet aus einkaufen. Für mehr als die Hälfte der 18- bis 39-jährigen ist das Smartphone selbstverständliches ...


Web-Anbieter können sich mit Datensicherheit bei Kunden profilieren

Der Deutsche ist ein widersprüchliches Wesen: viele gönnen ihrer eigenen privaten Internet-Ausrüstung nur minimalen Schutz vor Cyber-Attacken. Aber den Unternehmen, bei denen sie kaufen oder denen sie aus anderen Gründen ihre persönlichen Daten überlassen, trauen die wenigsten User genügend Kompetenz bei der Cyber-Abwehr zu. Eine echte Vertrauenskrise, die kluge Publisher für sich nutzen können.


Nur jeder Fünfte fühlt sich über die Folgen von ...


Online-PR – alter Hut oder Evergreen?

Online-PR als Mittel zur besseren Sichtbarkeit im Internet ist in den letzten Jahren aus den Schlagzeilen geraten. Agenturen und Plattformanbieter behaupten nach wie vor die Relevanz dieser Form des Marketings, die zum Verlag mit seiner Aufmerksamkeit für gute Texte gut passt. Dienstleister Adenion hat nachgemessen, wie wirksam Online-PR heute ist.


Die „Sichtbarkeitsstudie 2017“ von Adenion versucht einen weiten Blick auf den Markt und präsentiert ...