powerded by www.buchreport.de
i

Was macht die Papierindustrie im postmedialen Zeitalter?

Print ist unverzichtbar. Sagen nicht nur Verlagsleute, sondern sogar viele Verbraucher. Viele beschwören sogar eine Renaissance des gedruckten Wortes herauf. Wirklich realistisch erscheint das nicht. Die Papierindustrie jedenfalls freundet sich mit dem entgegengesetzten Szenario an.


Diese nämlich will raus aus der Abhängigkeit vom Mediendruck und entwickelt dazu Produkte, die beim Bau von Häusern, als Bio-Kraftstoff oder als Alternative zu Plastikflaschen ...


Videokanäle – kostengünstig bespielt

Dass ein Bild mehr sagt als viele Worte, ist eine Platitüde. Dass ein Video mehr sagt als viele Bilder, davon sind mehr und mehr Business-Anwender überzeugt. Und es gibt einige belastbare Argumente dafür, dass jeder...


Spezialisierung sichert Fortbestand: der Arbeitskreis Buch&Technik bei Staudigl Druck

Print „ist wieder wer“. Mit dem Umsatz wächst auch das Selbstbewusstein der Druckbetriebe. Aller Druckbetriebe? Nein, denn die Zahl der Unternehmen ...


Canva Learn Colors – interaktive Farbenlehre für Gestalter und Webdesigner

E-Learning ist beliebt. Entsprechend reichlich sprießen die Angebote aus dem Boden – auch aus dem Internet. Eine dieser webbasierten Lernplattformen ...


Update des Google-Suchalgorithmus sorgt für Gewinner und Verlierer

Google hat, ohne es anzukündigen, eine größere Reform seines Such-Algorithmus in Angriff genommen. Mobile User haben Grund, sich zu freuen – viele ...


„Tu's für England, James!“ – Rettung für Ransomware-Geschädigte

Sie nennen sich romantisch Goldeneye, Mischa oder Petya und sind in Wirklichkeit üble Erpressungs-Software. Wer einmal von einer von ihnen befallen ...

Weitere Meldungen aus dem Bereich IT/Herstellung