powerded by www.buchreport.de
i
Management, Pubiz-Newsletter

Recruiting

Darum lohnt sich die Personalsuche am Jahresanfang

Gute Vorsätze fürs neue Jahr haben nicht den besten Ruf: Zu hoch gesteckte Ziele, zu groß der innere Schweinehund, zu tief der Fall in alte Muster. Unternehmen auf Mitarbeitersuche scheinen dagegen von der Alles-muss-neu-Dynamik am Jahresanfang zu profitieren.

 

Untersuchungen zeigen, dass das Recruiting in den ersten Monaten eines Jahres erfolgreicher ist als im weiteren Jahresverlauf. „Der Jahresbeginn ist für viele Arbeitnehmer auch ein Zeitpunkt der beruflichen Neuorientierung und des Aufbruchs“, sagt Marktforscherin Evgeniya Kozachenko von Index Research. Das Marktforschungsunternehmen hat die Resonanz auf 18.300 Stellenanzeigen untersucht, die zwischen Januar 2015 und Dezember 2017 geschaltet wurden. Dabei zeigte sich, dass die Unternehmen am Jahresbeginn mehr und bessere Bewerbungen bekamen.

Das spiegelt sich auch in den tatsächlichen Einstellungen wider:

  • Die Einstellungsquote lag im 1. Quartal jeweils bei rund 60%.
  • Unternehmen berichteten insbesondere im März über Erfolge in der Mitarbeitersuche.
  • Im Jahresverlauf sank die Quote. Im 3. Quartal lag sie bei rund 50%.

Ähnliche Beobachtungen macht das Berufsnetzwerk Xing. Im Januar steige die Wechselwilligkeit der Mitglieder stark an, vermeldet das Portal und verweist dabei auf diese Kennzahlen:

  • Bis zu 72% mehr Xing-Mitglieder setzen im Januar ihren Berufsstatus auf jobsuchend.
  • Bis zu 38% mehr Profilaktualisierungen werden vorgenommen.
  • Bis zu 62% mehr Suchanfragen werden im Stellenmarkt verzeichnet.
11. Januar 2018