powerded by www.buchreport.de
i
Marketing/Werbung, Studie/White Paper, Top-Rankings, Dienstleister, Pubiz-Newsletter

Sichtbarkeitsstudie

Online-PR – alter Hut oder Evergreen?

Online-PR als Mittel zur besseren Sichtbarkeit im Internet ist in den letzten Jahren aus den Schlagzeilen geraten. Agenturen und Plattformanbieter behaupten nach wie vor die Relevanz dieser Form des Marketings, die zum Verlag mit seiner Aufmerksamkeit für gute Texte gut passt. Dienstleister Adenion hat nachgemessen, wie wirksam Online-PR heute ist.

 

Die „Sichtbarkeitsstudie 2017“ von Adenion versucht einen weiten Blick auf den Markt und präsentiert einige überraschende Zahlen.

 

  • 90 Portale erreichen Top-Rankings bei Google. Durch die weitreichende Veröffentlichung der Online-Pressemitteilung lassen sich mehr Fundstellen im Top-Ranking generieren
  • Kurz nach ihrer Veröffentlichung erzielen Online-Pressemitteilungen durchschnittlich 5 der Top-10 Suchergebnisse auf der ersten Seite in der Google-Suche und sind in den Google-News zu finden
  • Bis zu einem Jahr nach der Veröffentlichung, machen Online-Pressemitteilungen durchschnittlich 40% der Suchergebnisse bei Google auf Seite 1 aus
  • Nach 2-4 Jahren erzielen die Online-Pressemitteilungen noch jedes 3. Suchergebnis
  • Keywordoptimierte Online-Pressemitteilungen werden langfristig besser im Google-Ranking platziert
  • Bilder, die in Online-Pressemitteilungen veröffentlicht werden, werden besonders populär in der Bildersuche von Google platziert

(GL) 

 

Zum Beitrag auf Opens external link in new windowibusiness (Login erforderlich)

Bild: Opens external link in new windowPixabay

07. August 2017