powerded by www.buchreport.de
i
Marketing/Werbung, Menschen, Top-Rankings, Pubiz-Newsletter

3 Beispiele

Interaktive Audio-Formate

Die Zukunft liegt nicht mehr im Tippen, Scrollen oder Swipen auf dem Display, sondern in der auditiven Interaktion mit Devices. Das zeigen drei aktuelle Beispiele von interaktiven Audio-Formaten, die in Deutschland bereits erfolgreich umgesetzt wurden.

 

Voice Control, sowohl von mobilen als auch von stationären Endgeräten, hält immer mehr Einzug in unseren Alltag. Ob zu Hause, auf der Straße oder in der Bahn: Überall nehmen wir Menschen wahr, die mit ihren Devices sprechen, Fragen stellen, Aufträge erteilen oder sogar Produkte und Dienstleistungen über Sprachassistenten wie Google Assistant, Amazons Alexa oder Apples Siri kaufen.

Die Stimme als DAS Interface der Mensch-Maschine-Kommunikation wird immer mehr zur Realität. Und das ist erst der Anfang, wie Google bei der Präsentation seines Sprachassistenten Duplex auf der I/O eindrucksvoll gezeigt hat: Künftig werden wir nicht nur mit Computern sprechen, sondern diese auch für uns und beispielsweise Telefonate führen, für die wir keine Zeit oder Lust haben. (GL)  

 

 

Zum vollständigen Beitrag auf Opens external link in new windowInternetworld.de 

 

Bild: Opens external link in new windowPixabay

06. Juni 2018