powerded by www.buchreport.de
i
Marketing/Werbung, Top-Rankings, Pubiz-Newsletter

Marketing Analytics

6 Tipps, wie Sie Datenanalysen im Marketing verankern

Datenanalyse – das Wort ruft in Marketingabteilungen wahlweise Begeisterung oder lange Gesichter hervor. Die Vorteile können enorm sein, wenn alle an einem Strang ziehen. Doch wie überzeugt man auch den größten Datenmuffel?

 

Zunächst vorweg: Datenanalysen sind dann am wirkungsvollsten, wenn das gesamte Team, idealerweise die gesamte Organisation, diese anwendet. Der Wandel zu einer datengesteuerten Organisation kann für traditionell aufgestellte Marketingabteilungen allerdings herausfordernd sein. Ein Kulturwandel bedarf immer einiger Zeit. Gezielt gesetzte Anreize erleichtern jedoch die Umstellung, bis Datenanalysen ganz selbstverständlich Teil des täglichen Ablaufs werden.

Sechs Tipps fördern die Transformation in Richtung einer datengesteuerten Marketingabteilung. Zum Beispiel:

1. Daten unverzichtbar machen

Impulse für eine datengesteuerte Marketingorganisation sollten immer „von oben“ kommen. Führungskräfte müssen ihre Teams zu Datenanalysen befähigen, ihnen aber auch vorleben, Daten konsequent zu nutzen. Nur wenn die Führungsspitze mit gutem Beispiel vorangeht und regelmäßig (idealerweise täglich, zumindest aber wöchentlich) sämtliche Marketingaktivitäten auf Grundlage analysierter Daten bespricht, kann die Datenanalyse für die gesamte Organisation zum wesentlichen Bestandteil der täglichen Arbeit werden.

  

Alle Tipps im Beitrag auf Öffnet externen Link in neuem Fenster marconomy.de.

 

Bild: Opens external link in new windowPixabay.

(GL) 

29. August 2018