powerded by www.buchreport.de
i
Redaktion/Lektorat, Menschen, Wissenschaft, Pubiz-Newsletter

Fachpresse

Sexismus in der Fachinformation – ein Selbstversuch

Ein Fachjournalist schreibt einen Beitrag über Genforschung. In ihm kommen sieben Menschen zu Wort: fünf Wissenschaftler, ein Historiker und eine Person, die vom Leben mit einem behinderten Kind erzählt. Einer dieser Menschen ist eine Frau. Raten Sie, wer!

 

Sexismus in der Fachinformation ist Realität und eine Gefahr. Denn geschlechtsspezifische Vorurteile wirken dort am nachhaltigsten, wo sie den Akteuren gar nicht bewusst sind und deren Selbstbild widersprechen. Das gilt auch für Wissenschaft und Fachinformation.

Ein US-Wissenschaftsjournalist hat seine eigenen Texte überprüft und festgestellt, dass der Anteil der weißen Männer an den Experten, die er befragt und zitiert hat, völlig disproportional ist. Er endet mit der beherzigenswerten Absicht, künftig bewusst Frauen als Experten zu suchen. (ML)

 

Zum Beitrag auf The Atlantic (in englischer Sprache)

 

Bild: Opens external link in new windowPixabay

16. Februar 2018