powerded by www.buchreport.de
i
Vertrieb, Marketing/Werbung, Pubiz-Newsletter

Presse

Google will Publisher bei der Abonnentenwerbung unterstützen

Verlage und Google sind sich einig – nach langer Zeit endlich einmal wieder. Es geht um Suchergebnisse von Medienunternehmen, die Abonnements anbieten. Sie waren über zehn Jahre lang gezwungen, Besuchern, die über Google in ihre Domain kamen, täglich mindestens drei Gratis-Artikel anzubieten, wenn Google sie im Ranking nicht abstrafen sollte.

 

Die Idee hinter der bisherigen Regelung, dass Gratis-Schnuppern beim Abschluss von Abonnements unterstützt, hat sich in den USA als nicht tragfähig herausgestellt. Statt dessen umgehen Nutzer offenbar systematisch die Bezahlschranken.

Nun dürfen Verlage selbst darüber entscheiden, ob sie Nicht-Abonnenten ein Überwinden der Bezahlschranke über die Suchergebnisse gewähren wollen. Dies teilte die Nachrichtenagentur Reuters am 1.10.2017 mit.

Gleichzeitig will Google Verlagen in den kommenden Monaten Software-Werkzeuge zur Verfügung stellen, die Nutzern das Abschließen eines Abos oder den Kauf eines Artikels erleichtern sollen. Ob diese Tool für Verlage gratis oder kostenpflichtig werden, ist noch nicht bekannt.

(GL)

 

Bild: Opens external link in new windowUnsplash

04. Oktober 2017