powerded by www.buchreport.de
i
Vertrieb, Marketing/Werbung, Pubiz-Newsletter

Digitale Kundeninteraktion

Mit Strategie zum erfolgreichen Kundenportal

Als eines der wesentlichen Mittel digitaler Kundenbindung können Kundenportale als Königsdisziplin unternehmerischer End-to-End-Prozesse bezeichnet werden. Um neue Kommunikations- und Verkaufswege zu generieren, investieren Unternehmen in Kundenportale. Viele scheitern jedoch an einer Fehldimensionierung.

 

Der Aufbau oder die Optimierung von Kundenportalen ist bei vielen Unternehmen derzeit ein präsentes Thema. Neben alternativen Vertriebs- und Interaktionsmöglichkeiten erhoffen sie sich davon die Generierung wertvoller Kundendaten, die Auslagerung von Erfassungsaufwänden an den Kunden sowie eine erhöhte Kundenzufriedenheit durch eine 24/7-Verfügbarkeit von Produkten und Dienstleistungen.

Trotz hoher Investitionen bleibt die Zielerreichung aber oft weit hinter den Erwartungen zurück. Bei vielen Projekten kann als Ursache eine Fehldimensionierung identifiziert werden: es wird zu klein oder zu groß gedacht. Ob nun das Kundenportal als Selbstzweck verstanden und minimal umsetzt wird oder das Unternehmen versucht, auf Anhieb sein gesamtes Angebots- und Serviceportfolio ins Netz zu verlagern – in beiden Fällen können die Potenziale eines Kundenportals nicht ausgeschöpft werden.

Was aber sind die wesentlichen Risikofaktoren für die erfolgreiche Performance eines Kundenportals und wo sind die Stellschrauben zur maßgeblichen Verbesserung? (GL)

 

Zum Beitrag aufOpens external link in new window marconomy.de 

 

Foto: Opens external link in new windowUnsplash

09. März 2018