powerded by www.buchreport.de
i
Vertrieb, IT/Herstellung, Marketing/Werbung, Pubiz-Newsletter

Umstellung bei AdWords:

Massen-Upload für Google-Shopping-Kampagnen

Von Michael Lemster

Google hat in den letzten fünf Jahren seine Möglichkeiten für Produktwerbung mehrmals radikal umgestellt, und der Handel hat jedesmal mitgezogen - zu seinem eigenen Vorteil, wie Studien nahelegen. Auch für Verlage lohnt es sich, die Entwicklungen zu beobachten, die Werbemöglichkeiten zu testen und ihre Vorteile daraus zu ziehen.

 

Wer sein Programm auf Google bewirbt, muss sich mal wieder umstellen: der Suchanbieter vollzieht zur Zeit den letzten Schritt zur Vollendung seiner Strategie, die gesamte Produktwerbung technisch zu kapseln (und besser zu monetarisieren). Bis Ende August 2014 werden die Kampagnen vom Typ der regulären Product Listing Ads (PLA) - gerade einmal anderthalb Jahre alt - abgeschaltet, wie Eric Tholomé, Director of Product Management für Google Shopping, im AdWords-Blog schreibt. Den Werbekunden verspricht Google effizienteres Kampagnenmanagement und feinere Steuerung der Gebote. Gleichzeitig baut Google die technischen Hilfsmittel für Advertiser aus.

Verbesserungen gibt es etwa bei den Möglichkeiten zum Massen-Upload ("Bulk Upload") von Produkt-Metadaten und Kampagnendaten, aber auch die Kennzahlen und die Reporting-Möglichkeiten sind erweitert.  

Auch für Verlage von Büchern und Hörbüchern könnte dies wichtig sein, denn die Teilnahme am PLA-Programm ist vermutlich ein Ranking-Faktor, der die Sichtbarkeit einer Domain in den Google-Trefferlisten ("Organische Suche") insgesamt positiv beeinflusst und der "Discoverability" der eigenen Produkte zugute kommt. Dazu kommt, dass Google die kategorie-übergreifenden Preisvergleichsportale vom Typ billiger.de, Idealo oder Kelkoo deklassiert hat und seinen Marktanteil bei der gezielten Produkt- und Preissuche auf 50 Prozent erhöht hat. Das bedeutet: Google ist zwar stets im Wandel begriffen, aber zur Zeit eine gleichzeitig hochrelevante und kalkulierbar-verlässliche Traffic-Quelle für Produktwerbung.

Agenturen jedenfalls melden, dass bei Google Produktwerbung erfolgreicher ist als die klassischen Textanzeigen.

 

Bild: Opens external link in new windowalegri/4freephotos / Lizenz: Opens external link in new windowCC 3.0

23. Juli 2014